Bergstraße 10, 18057 Rostock, Deutschland
0381 461360
info@landschulcampus.de

Der lange Weg zur Inklusion

Von der Dorfschule zum LandSchulCampus

Der lange Weg zur Inklusion

Christof-Husen-Stiftung unterstützt Einbau eines Fahrstuhls in Grundschule mit 20.000€

Dummerstorf/ OT Kavelstorf: Eine Schule zu bauen ist kein leichtes Vorhaben. Ohne staatliche Förderung bedeutete das für die Rostocker Stadtmission, sich auf den Weg zu machen und Kreditgeber und Spender zu suchen. Seit dem Schuljahresbeginn im August 2019 ist der Traum für insgesamt 73 Kinder Wirklichkeit geworden, in einem modernen und gleichzeitig innovativen Schulgebäude zu lernen, zu lachen, zu spielen und zu leben.

Doch wenn man heute Schule ernst nimmt, bedeutet das auch, das Thema Inklusion mitzudenken. „Besondere Ausstattung, insbesondere ein Fahrstuhl, kostet Geld und das war eigentlich nicht vorhanden.“ beschreibt Rolf Gauck, verantwortlich für die Evangelische Grundschule des Vereins, die schwierige Situation. „Die Firma Heinr. Hünicke aus Rostock empfahl uns, es bei der Christoph-Husen-Stiftung zu versuchen und das war ein wahrer Glücksfall.“

Ungefähr 10% der Schüler der kleinen Grundschule in Kavelstorf haben eine Beeinträchtigung. Im Rollstuhl sitzt derzeit kein Kind, doch die zweietagige Schule möchte für alle offen sein und dafür bedurfte es eines Fahrstuhls.

„Als wir die Zusage der Husen-Stiftung erhielten, dass sie unser Anliegen mit 20.000 Euro unterstützen, waren wir unendlich glücklich“, sagt Gauck. „Auch die Lehrerinnen, die die Kinder der „Regenbogengruppe“ betreuen, haben sich sehr gefreut.“

Individueller Unterricht: gelebte Inklusion

Viele Seiten Konzept und einige Formulare waren erforderlich, um bei der Stiftung eine Förderung zu beantragen. „Aber die ganze Arbeit hat sich gelohnt. Nun haben wir einen Fahrstuhl, der es Kindern mit Gehbeeinträchtigungen ermöglicht, sich barrierefrei durchs Schulgebäude zu bewegen“

Foto: Kinder der Schule vor dem neuen Fahrstuhl, Bilder von der neuen Schule

Information Christof-Husen-Stiftung

Die Christof-Husen-Stiftung setzt sich für körperlich, geistig oder seelisch behinderte junge Menschen im Alter bis zu 25 Jahren ein. Sie ist als gemeinnützige Körperschaft stille Gesellschafterin der Firmengruppe Hugo Hamann mit Hauptsitz in Kiel und Filialbetrieben in Hamburg, Lübeck, Flensburg, Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Ca. 500 Menschen arbeiten erfolgreich in der gewachsenen, weit über 100 Jahre bestehenden Firmengruppe mit ihren Tochterunternehmen Heinr. Hünicke und Jacob Erichsen im Bereich Bürobedarf und Technik, Büroeinrichtungen, IT-Systemlösungen, Druck- und Kopiersysteme sowie in den Fachgeschäften.

Im Wesentlichen bezieht die Stiftung ihre Mittel aus den Erträgen der Unternehmensgruppe, um sie für die in der Stiftungssatzung festgelegten Aufgaben einzusetzen.

https://www.christof-husen-stiftung.de/

Information Evangelische Grundschule mit Hort Kavelstorf

Seit 2007 ist die Rostocker Stadtmission Träger einer Grundschule. 2010 zog die Schule nach Kavelstorf, um die Idee, um Kindern insbesondere im ländlichen Raum, eine Alternative bieten zu können.

Die Vision der Rostocker Stadtmission von Schule baut auf einem positiven Menschenbild auf. Jedes Kind hat das Recht auf Bildung. Dies ist in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft notwendig, um allen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft ein größtmögliches Maß an gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen. Denn die Gesellschaft in ihrer Heterogenität braucht Menschen, die kompetent und kritisch ihr Leben und ihre Aufgaben meistern und sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind. Es geht darum, die Vielfalt der Kinder wertzuschätzen und zu berücksichtigen. Nur durch Bildungschancen kann der Zusammenhalt einer zunehmend heterogenen und komplexeren Gesellschaft gestärkt werden. Daher war es notwendig eine Schule dort zu gründen, wo sich der Staat zurückgezogen hat.

Das Konzept ging auf. Da jedoch eine freie Schule nicht annähernd die finanziellen Zuwendungen erhält, wie das bei öffentlichen Schulen der Fall ist und der Anspruch da ist, das Schulgeld für alle Bevölkerungsgruppen leistbar zu halten, ist die Rostocker Stadtmission auf Spenden angewiesen. Daraus werden besondere Angebote, die Grundlagen inklusiven Lernens und vor allem das Schulgeld für Kinder aus finanziell bedürftigen Familien bezahlt.

Spendenkonto Evangelische Grundschule
Evangelische Bank eG
IBAN: DE26 5206 0410 0906 3003 16

Online Spenden