Bergstraße 10, 18057 Rostock, Deutschland
0381 461360
info@landschulcampus.de

Grundschule entsteht in Rekordzeit

Von der Dorfschule zum LandSchulCampus

Grundschule entsteht in Rekordzeit

In Kavelstorf geht nun auch der Innenausbau voran / Im Juni ist Schüsselübergabe / Einzig die Außengestaltung sorgt für Kopfzerbrechen

Norddeutsche Nachrichten, 3.04.2019, von Anja Engel

KAVELSTORF | Anfang März entstand in einer Rekordzeit von drei Tagen der Rohbau des neuen Landschulcampus in Kavelstorf. Ein Monat ist seither vergangen und der Bauherr, die Rostocker Stadtmission, ist mit dem bisherigen Ablauf sehr zufrieden. „Derzeit wird am Innenausbau gearbeitet und wir suchen Unterstützer für die Anschaffung der Schulmöblierung. Zum Glück wird ein Großteil wie beispielsweise die Sanitäreinrichtungen von der Firma Alho Systembau gleich mit fertiggestellt und in die Module eingearbeitet. Das spart Zeit und vor allem Geld“, erklärt Stadtmission-Vorstand Vera Pürckhauer. Nun sei die Feinarbeit dran.

In etwa 3,3 Millionen Euro investiert die Stadtmission in das Vorhaben, wobei die Finanzierung ausschließlich durch Spenden und den Verein Rostocker Stadtmission erfolgt. „Wir haben vorher wirklich überlegt, wie wir bauen und uns dann zum Glück für die Modulbauweise entschieden. Sie bietet einfach bessere Finanzierungssicherheiten, denn im Vertrag werden die Kosten festgelegt und diese die Bauzeit über nicht überschritten. Eine herkömmliche Bauweise hätte ein zu hohes Risiko bedeutet“, so Pürckhauer.

„Fixe Kosten. Fixe Termine. Fix fertig. Das sind die Stärken von ALHO. Wir sind in der Planung nicht teurer, als eine herkömmliche Bauweise und erzeugen Bau keine zusätzlichen Kosten.“ Reinhard Löschau, Bauleiter ALHO

Nur die Gestaltung des Außenbereiches bereitet den Bauherren Kopfzerbrechen. „In den Lageplänen, die uns vorlagen, waren zahlreiche Rohre und Leitungen nicht eingezeichnet, sodass wir nun umdenken. Wir werden aber Lösungen dafür finden“, versichert Vera Pürckhauer. Auf 1478 Quadratmetern sollen ab dem Schuljahr 2019/20 bis zu 96 Kinder an der freien evangelischen Grundschule unter- richtet werden. „Wir haben bereits an die 80 Anmeldungen. In den nächsten ein bis zwei Jahren wird die Schule voll ausgelastet sein. Es wäre auch eine unkomplizierte Erweiterung um vier Klassenzimmer möglich, doch erst mal ist das nicht vorgesehen“, so Pürckhauer.

Das alte Schulgebäude wird zurück in den Besitz der Gemeinde wechseln, deren Nutzungspläne noch nicht feststehen. Es gibt Überlegungen, ein Medizinisches Versorgungszentrum einzurichten.

Bisher sind rund 135 000 Euro an Spenden zusammengekommen – unter anderem von Altbundespräsident Joachim Gauck, Sixt, dem Gustav-Adolf-Werk, A-Rosa, Eon Edis und Einzelspendern. „Wir sind sehr dankbar für alle Spenden und vielleicht erreichen wir bis zur Schlüsselübergabe Mitte Juni auch noch die 200 000 Euro“, hofft Rolf Gauck von der Rostocker Stadtmission.

INFO | Alho Modulbau

Die Gebäude werden in Fertigungshallen witterungsunabhängig als montagefertige Raum-Module produziert und auf der Baustelle zum Modulbau zusammengefügt. Dadurch verkürzt sich die Bauzeit um rund 70 Prozent im Vergleich zu konventionellen Bauweisen. Die freitragende Stahlskelettstruktur mit den nicht tragenden Wänden ermöglicht ein problemloses Anbauen, Aufstocken, Rückbauen und Umnutzen. ALHO